MTB-Tour vom Samerberg rund um die Hochries

0

Am 10. Juni um 10:00 Uhr morgens traf sich eine kleine Gruppe am Wanderparkplatz Spatenau, bestehend aus Tourenguide und Trainer Johann Koloczek und 3 motivierten Bikern.

Zwei der Teilnehmer hatten einige Wochen davor am Mountainbike-Techniktraining der Sektion Passau  teilgenommen und fühlten uns daher gut vorbereitet für die Tour welche 29 km und 900 Höhenmeter über Schotter und Trail-Stücken bereithielt.

Los ging es mit einem fast einstündigen Anstieg zur Feichteckalm (1310 m). Dieses Stück war jedoch machbar, da nach jedem steilen Anstieg ein flacheres Stück zum Durchatmen kam. Nach einem alkoholfreien Weißbier ging es weiter, teils auf Schotterwegen und steinigen, engen Passagen hoch bis auf 1421 Meter. Die Seitenalm passierten die Biker links herum zwischen Kühen und dem Stacheldrahtzaun, eine kurze- schwierige Passage.

Eine Teilnehmerin wurde auf dem anschließenden Trail Stück unsicher und so kam es zu einem zum Glück glimpflichen verletzungsfreien Sturz. Sie rutschte beim Versuch abzusteigen unglücklich die Böschung hinab. Guide Hans zog das unbeschadete Mountainbike wieder auf den Weg und gab zusätzliche Fahrtechniktipps, die sich für den Rest der Strecke als sehr nützlich erwiesen.

Die Abfahrt auf der Schotterstraße bis zur Hofalm (970m) meisterten alle ohne Probleme. Auf dieser sehr urigen Hütte tankten die Biker bei Brotzeit, Kuchen und Bier genug Kraft um sich für die letzten Anstiege zu stärken.

Die Wetterprognose von Guide Hans traf nun leider zu und es begann bei einer Abfahrt erst heftig zu regnen und schließlich auch noch zu hageln. Doch die Mountainbike- Gruppe hatte Glück und konnte schon nach kurzer Zeit den gefundenen Unterschlupf wieder verlassen.

Kurz vor dem Ziel meisterten Sie noch einige Mountainbike-Hebepassagen über Weidezäune, bevor Sie am letzten Trail der Tour ankamen. Die Männer zeigten hier das erlernte und meisterten die steinige, sehr steile Abfahrt ohne Verletzungen. Die Teilnehmerin wählte die unproblematischere Abfahrt über die Forstrasse.

Am Parkplatz angekommen stellte Guide Hans erneut seine Fahrradfähigkeiten unter Beweis und zeigte gekonnt den „Bunny Hop“. Nach rd. 20 Minuten geduldigen Übens, hatte einer der Biker den anspruchsvollen Bewegungsablauf drauf.

Als Resümee konnten alle bestätigen, dass die Alpen sehr wohl ihren Reiz haben und das Mountainbiken dort richtig viel Spaß macht. Auch lobten alle die Tourenauswahl von Guide Hans, der nicht nur mit seinem gezeigten Können und Motivation die Freude am Mountainbiken ansteckend vermittelt.

Share.

Leave A Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.