Skip to content Skip to footer

Radtour im Tal der Steyr

Am 17. Juli trafen sich bei schönstem Radlwetter vier Fahrradfreunde an der Geschäftsstelle in Passau. Von dort ging es gemeinsam nach Klaus am Phyrn (466m).

Entlang des Flusses Steyr mit seiner Gesamtlänge von 68 km startete die Radtour, bei der es am Wegesrand immer viel zu sehen und bestaunen gibt. U.a. den sehr beeindruckenden „Steyrdurchbruch“, bei dem sich der Fluss sehr tief in das Gestein eingegraben hat.

Steyrdurchbruch
Kraftwerk am Steyerdurchbruch

Die Steyr wurde in der Vergangenheit viel industriell genutzt, heute wird sie hauptsächlich zur Stromgewinnung herangezogen. Kurz vor der Stadt Steyr (310 m) ist der Ort Christkindl (347 m) mit seiner großen und sehenswerten Pfarr- und Wallfahrtskirche „Steyr-Christkindl“ aus dem Jahr 1709. Die Altstadt von Steyr ist aber auf alle Fälle auch einen Besuch wert. Nicht nur die dortige Verbindung von Steyr und Enns bietet einen wunderschönen Anblick.

Da es noch sehr früh am Tag war und der Radlbus erst am Abend losgefahren wäre, entschlossen sich die Radler die Route auch wieder zurück zu fahren. Auch diesmal waren sie wieder flott unterwegs und so waren die Radfreunde schon wieder beim Auto, als der Bus erst losgefahren wäre.

Auf der Rückfahrt gab es auch immer wieder vieles aus der anderen Perspektive zu sehen und der Tag wurde gut ausgenutzt. Insgesamt wurden so 80 km und 680 HM zurückgelegt.

Bilder: Franz Uhrmann

Sektion Passau des DAV © 2022. All Rights Reserved.