Skip to content Skip to footer

Klettern statt Geocachen

Wetter schlecht? Dann eben Alternativprogramm!

Eigentlich wollte eine kleine Gruppe von Erwachsenen und Kindern der JDAV Hoizland gemeinsam mit einigen Passauer JDAVlern am letzten Sonntag ja Geocachen gehen. Ausgesucht hatte man sich für die digitale Schnitzeljagd den Bachwanderweg am Aubach in der Nähe von Kropfmühl, der malerisch am Wasser entlangführt. Allerdings hatte es dann die ganze Nacht geregnet, und auch morgens nieselte es noch immer, sodass aus der Schatzsuche eine eher schlammige Angelegenheit zu werden drohte. Deshalb überlegten sich die drei Jugendleiter ein Alternativprogramm: Die JDAVler fuhren kurzentschlossen gegen 10.00 Uhr in die DAV-Kletterhalle nach Deggendorf. Dort staunten die Kinder (und auch ihre Eltern) erst einmal nicht schlecht, als sie die noch recht neue Anlage sahen. Auf mehreren Ebenen kann man hier in verschiedenen Bereichen bouldern und klettern, auch im Außenbereich gibt es verschiedenste Kletterstrecken.

Am beeindruckendsten war aber wohl die Höhe der Halle. Mit ihren 15,50 Metern fordern die Klettereien hier etwas mehr Ausdauer als die Kinder es aus der Haarbacher Turnhalle gewohnt sind. Nach einer kurzen Aufwärmrunde im unteren Boulderbereich ging es zunächst im Innenbereich an die Kletterwand. Auch wenn die Höhe durchaus Respekt einflößte, trauten sich alle bis nach ganz oben- dem ein oder anderen war dafür als kleiner Anreiz auch ein Eis versprochen worden. Anschließend wurde draußen geklettert. Die Mittagspause verbrachte man gemütlich im Bistro, wo die Kids dann auch schnell den Kicker für sich entdeckt hatten. Danach wurde noch der Boulderbereich im Obergeschoss in Angriff genommen. Dort verbissen sich einige der Mädchen und Jungen regelrecht in einzelne Strecken, die unbedingt bezwungen werden wollten- und wurden. Am Nachmittag machte sich die Gruppe dann wieder auf den Heimweg, aber allen war klar: Hier ist eine neue Lieblingshalle gefunden!

Sektion Passau des DAV © 2022. All Rights Reserved.