Neue Routen bei der Passauer Hütte

0

Adi Stocker hat zusammen mit Franz Deisenberger und Christoph Langreiter aus Leogang die schönen September-Tage für die Schaffung neuer Routen am Kaffeköpfl-Grat genutzt. Die vier wenig ausgeprägten Erhebungen am Grat von der Passauer Hütte zum Hochzint nennen die heimischen Kletterer „Kaffeeköpfl“. Von Osten nach Westen durchnummeriert 1., 2., 3. und 4. Kaffeköpfl. Wahrscheinlich, weil die Touren wegen ihrer Kürze im Zu- und Abstieg (wenige Minuten von der Hütte) wie in ihrer Länge zwischen Mittags- und Jausenstunde zu machen sind. Die Wände brechen kurz, aber kompakt nach Süden hin ab. Die Einstiege werden am besten durch Abseilen von oben erreicht. (Zitat aus dem neuen Kletterführer von Adi: Steinberge.) 

Den sechs bisher schon beschriebenen Routen (von 7- bis 9-) haben nun Adi, Franz und ‚Christoph zwei weitere Routen hinzgefügt, die „Sunnseit Boulevard“ (8+ oder 7 A0, 145 m) und „Caffee to Go“ (6- oder 5 A0, 135 m). Diese Route gilt nunmehr als die leichteste an den Kaffeeköpfl, während „Sunnseit Boulevard“ mit einer „steilen Kletterei in sehr gutem Fels“ aufwartet. Adi Stocker hat in seiner bewährten Form beide Routen bestens in Topos dokumentiert.

Alleine die Kaffeeköpfl-Routen sind für ambitionierte Kletterer ein weiterer Grund, der Passauer Hütte einen Besuch abzustatten. 

 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.