“Weltprämiere?”: Lesung aus einem Kletterführer

0

War es eine “Weltprämiere”? Uns ist nichts bekannt, dass es so etwas schon einmal gegeben hat: Eine Lesung aus einem Kletterführer! Das genau fand neulich in unserer Sektionsgeschäftsstelle statt: Adi Stocker stellte hier seinen neuen Kletterführer “Steinberge” vor, der auf 600 Seiten rund 400 Kletterrouten, ausschließlich in den Loferer und Leoganger Steinbergen, beschreibt.

Er ist seit nunmehr knapp 45 Jahren Bergsteiger und Kletterer aus Leidenschaft – Adi Stocker aus St. Ulrich am Pillersee. Der 62-Jährige ist in den Loferer und Leoganger Steinbergen, dem Arbeitsgebiet unserer Sektion, zu Hause. Hier kennt er jeden Winkel: „Vor 30 Jahren hatte ich die Ehre einen Alpenvereinsführer zu schreiben und seither bearbeite ich dieses Gebiet akribisch. Hier kenne ich jede Ecke, bin jede Route nachgeklettert, habe neue Routen gefunden, alles dazu nachgelesen und geforscht“, erzählt Stocker.

Zwischenzeitlich sind – samt Neuauflagen – etwa zehn Berg- und Kletterführer aus seinen Fingern – und mit seinem Wissen – erschienen. Das letzte Werk mit dem Titel “Steinberge”, ein Alpinkletterführer,  ist kürzlich auf den Markt gekommen und wurde nun von Adi Stocker in der DAV-Sektion Passau höchst persönlich präsentiert.

„Deine Heimat ist auch unsere Heimat und daher ist es uns eine besondere Ehre, dass wir heute gemeinsam in deinen neuen Führer blicken dürfen. Viele Kletterfreunde sind der Meinung, dass sie genau darauf die letzten 30 Jahre gewartet haben“, leitet 1. Vorsitzender Lothar Schramm, in die Kletterführervorstellung ein, die ihm Rahmen einer außerordentlichen Vorstands- und Beiratssitzung stattfand. Lothar begrüßte dazu auch einige Gäste, u.a. Passaus Bürgermeister Armin Dickl und die stellvertretende Landrätin Roswitha Toso, die mit ihrer Anwesenheit Passaus größtem Verein mit seinen rund 7.500 Mitgliedern, die Ehre erwiesen.

Seine Heimat liegt Adi Stocker sehr am Herzen, auch das kann man dem Führer entnehmen. Die Ausführungen über die Klettertouren decken das gesamte Spektrum an Schwierigkeiten ab. „Damals, vor etwa 30 Jahren, als ich mit den Arbeiten zum Alpenvereinsführer (1991) über die Steinberge begonnen habe, hat niemand von den Loferer und Leoganger Steinbergen gesprochen. Für Kletterer gab es hier einfach nichts zu holen. Das hat sich komplett gewandelt: Das Gebiet ist irrsinnig vielseitig, Sommer wie Winter. Man kann tolle Sachen machen und ist noch relativ alleine unterwegs“, wirbt Stocker für die Region.

Eine Vorstellung und Eindrücke vom Gebiet Loferer und Leoganger Steinberge liefern auch seine eindrucksvollen Fotos in dem Buch. „Das sind keine Schnappschüsse, sondern gezielte Bilder, für die wir extra an besondere Punkte gegangen und geklettert sind“, erläutert der Kletterer. Eine Auswahl davon ist ab sofort auch in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle der DAV-Sektion Passau zu finden. „Wir fanden die Bilder einfach großartig und so kam uns die Idee, Adi zu fragen, ob wir großformatige Abzüge davon auf Leinwand bei uns aufhängen dürfen – und das Ergebnis ist wirklich großartig geworden“, so Lothar Schramm. Adi Stocker selbst gefallen die „Wand-Fotos“ am besten. „Als Kletterer sind das die interessantesten Bilder. Wenn man das Gebiet kennt, kann man sich seine Routen bereits vorab visualisieren und studieren.“

Wer die „Wand-Fotos“ sehen will, kann die Sektionsgeschäftsstelle gerne besuchen: Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18.30 Uhr und freitags von 12 bis 13 Uhr. (Telefon: 0851/2361).

(Text und Foto Stefanie Starke)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.