Auf dem Weg nach Böhmen

0

Mit einem Filmabend beginnt am Donnerstag, 17. Oktober, die monatliche Vortragsreihe nach der Sommerpause wieder. Der Freyunger Pilgerleiter Heinrich Vierlinger wird den von Günther Rauch zweisprachig produzierten Dokumentarfilm „Auf dem Weg nach Böhmen“ präsentieren und kommentieren. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrsaal St. Peter in der Neuburger Straße 118 in Passau – neben der Sektionsgeschäftsstelle. Gäste sind willkommen.

Zwischen 1796 und 1930 zogen  Wallfahrer aus Bayern zum Heiligen Berg in Böhmen. Jahrzehntelang sind dann durch nationalistische Politik diesseits und später durch kommunistische jenseits der Grenze Wanderungen in diesem Gebiet unterbunden worden. Inzwischen ist ein europäisches Denken gewachsen. Seit 2011 ist der mit EU-Mitteln geförderte Europäische Pilgerweg VIA NOVA Bayern-Böhmen wiederbelebt. Heinrich Vierlinger trieb das Projekt vehement voran. Der Film vermittelt die historische Bedeutung des Pilgerweges beiderseits der Grenze. Kultur, Natur und Spiritualität kommen zur Sprache. Grenzüberschreitende Begegnungen erschließen Chancen, die sich in dem Projekt auftun. Der Dokumentarfilm soll für die Menschen beiderseits der Grenze Ansporn sein, sich auf den Weg zu machen.

Zum Bild: Historische Begegnung: Bayerische und böhmische Pilger trafen sich auf dem Schutzengelberg der Stadt Sušice (Tschechien), Emden Europäischen Pilgerweg VIA NOVA auf tschechischer Seite wieder zu beleben; in der Mitte der Freyunger Pilgerleiter Heinrich Vierlinger. Foto: Severin Friedenberger

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.