Unsere Hütten und die Höhle starten in den Sommer 2019

0

Hüttenöffnungen seit 15. Juni bzw. 22. Juni 2019; für die Höhle gilt seit 1. Mai 2019 die Sommeröffnungszeit

Unsere beiden Hütten, die von-Schmidt-Zabierow-Hütte (1966 m) in den Loferer Steinbergen und die Passauer Hütte (2051 m) in den Leoganger Steinbergen,  sind beide ab 15. Juni bzw.  22. Juni 2019 wieder geöffnet. Die Zustiege zu beiden Hütten sind schneefrei, für Gipfeltouren sollte man sich aber unbedingt bei der Hüttenwirtin Käthi Filzer-Meiberger (+43 6588 7284) bzw. beim Hüttenwirt Michi Faber (+43 680 5072624) erkundigen, da ab einer Höhe von ca. 2000 m immer noch eine geschlossene Schneedecke liegt . Falls eine Übernachtung geplant wird, sollte man sich auf jeden Fall telefonisch unter den genannten Rufnummern anmelden; bei der Passauer Hütte empfiehlt sich eine Anmeldung über das Online-Reservierungssystem des Deutschen Alpenvereins, welches auf der Homepage der Passauer Hütte  (www.passauer-huette.de) unter „Reservierung“ zu finden ist; unter dieser Internetadresse findet man auch weitere Informationen zur Passauer Hütte, für die von-Schmid-Zabierow-Hütte gilt hierfür die Internetadresse www.schmidt-zabierow.at. Auch hier auf unserer Homepage  findet man weitere Informationen zu den Hütten und zur Höhle.

In diesem  Sommer werden bei der von-Schmidt-Zabierow-Hütte das Dach saniert und ein zusätzliches Winterbiwak in einiger Entfernung zur Hütte errichtet; diese Baumaßnahmen werden aber den Hüttenbetrieb nicht beeinträchtigen und die Besucher nicht stören. Nach den umfangreichen Investitionen der letzten Jahre für die Passauer Hütte sind in diesem Jahr dort keine Baumaßnahmen geplant. Der Aufstieg vom Loferer Hochtal zur von-Schmidt-Zabierow-Hütte dauert ca. 3,5 – 4 Std. und erfordert keine besonderen alpinistischen Fähigkeiten. Die gleiche Zeit benötigt man für den Aufstieg zur Passauer Hütte von Leogang aus. Will man zu dieser Hütte von Weißbach aus (an der Bundesstraße zwischen Lofer und Saalfelden gelegen) aufsteigen, dauert dies ca. 5 Std. Man kann diesen Aufstieg jedoch auf etwa zwei Std. verkürzen, falls man das „Almwandertaxi“  von Weißbach zur Niedergrub benutzt, der Weiterweg führt durch herrliche Blumenwiesen und ist ganz unschwierig. Den Fahrplan und die Preise findet man auf der Homepage des Taxiunternehmens  www.almwandertaxi.at. Dafür sollte man sich aber per E-Mail (bus-taxi@sbg.at) oder telefonisch (+43 664 5454721 oder +43 6584 2121) anmelden. 

Schon seit 1. Mai 2019 ist die Lamprechtshöhle, an der Bundesstraße zwischen Lofer und Saalfelden gelegen, mit dem Auto bequem erreichbar und ebenfalls von der Sektion Passau betreut, wieder täglich von 8:30 – 19 Uhr geöffnet. Der Besuch dieser Schauhöhle ermöglicht unvergessliche Eindrücke; die Höhle ist mit geeignetem Schuhwerk und warmer Kleidung (in der Höhle herrschen das ganze Jahr über 8 – 9 °C – bei den gegenwärtig herrschenden Temperaturen ein „kühler“ Tipp!) auch mit Kindern problemlos begehbar. Wer sich vorher für diesen Höhlenbesuch informieren will, kann die bereits genannte Internetseite besuchen, hierfür sind aber auch die Internetseiten  www.lamprechtshoehle.at  oder www.faszination-hoehle.de  geeignet.

Da die damals neu erbaute von-Schmidt-Zabierow-Hütte am Samstag, 9. September 1899 feierlich eröffnet wurde, kann diese Bergsteigerunterkunft im Jahr 2019 ihr 120jähriges Jubiläum feiern. Mit einem Festakt und einer Bergmesse wird am Sonntag (fast auf den Tag genau vor 120 Jahren), 8. September 2019, 11:30 Uhr, an dieses Jubiläum erinnert. Die Bergmesse zelebriert Generalvikar Dr. Klaus Metzl, musikalisch umrahmt von der Musikkapelle Lofer mit der Deutschen Messe von Franz Schubert. Da das Gipfelkreuz auf dem Mitterhorn (2506 m), dem „Hüttenhausberg“, in die Jahre gekommen, sehr windschief und altersschwach war, wird es anlässlich dieses Hüttenjubiläums erneuert und wird bei der Bergmesse geweiht werden, genauso wie das neu errichtete Winterbiwak. Die Kosten für das Gipfelkreuz wurden von der Stiftung der MicroEpsilon GmbH und Co. KG, Ortenburg, finanziert. Am Vorabend findet ein gemütlicher Hüttenabend statt; dabei spielen „d’Hoabergmusi“  aus Rainding bei Ortenburg und Mitglieder der Musikkapelle Lofer auf. Da die Übernachtungsplätze praktisch alle schon durch Voranmeldungen vergeben sind, wäre für Bergfreunde/innen aus dem Passauer Raum eine Übernachtung in Lofer mit einem morgendlichen schattigen Aufstieg zur Hütte am Sonntag empfehlenswert.

 

 

Share.

Leave A Reply

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.