Unterwegs auf der Nationalparkloipe

0

Bei Minusgraden, aber strahlend blauem Himmel, starteten 10 Langläufer der Ortsgruppe Freyung des Deutschen Alpenvereins mit ihrem Tourenführer Max Pauli vom LL-Zentrum Rosenau/Grafenau zu einer Langlaufwanderung durch das Nationalparkvorfeld.

Auf der, nach einer längeren Sperrung frisch gespurten Nationalparkloipe ging es zunächst über das wellige Gelände des tief verschneiten Grafenauer Golfplatzes. Die Langlaufspur zog sich weiter der Kleinen Ohe entlang zur Schönauer Mühle. Hier begann ein etwas mühsamer Anstieg durch den Wald aufwärts, aber später wurde die Route wieder flacher. Schließlich erreichten die Langläufer die inmitten der Nationalparkwälder gelegene Ortschaft Altschönau. Hier bildete der noch immer tief verschneite Grenzkamm mit Lusen (1373 m) , Plattenhausriegel (1372 m) und Rachel (1452 m) eine besonders eindrucksvolle Kulisse. Fast zweieinhalb Stunden war die Gruppe bereits unterwegs und eine Einkehr im Gasthaus „Moorhof“ bot eine willkommene Verschnaufpause.

Nach dieser Stärkung begann der Rückweg. Längere Zeit führte die Spur wieder durch ein ausgedehntes Waldgebiet mit mehreren Auf – und Abstiegen, wobei besonders bei den steileren Abfahrten eine solide Schneepflug-Bremstechnik notwendig war.

Im Tal der Kleinen Ohe angelangt, war endlich wieder freies Gelände erreicht. An der Ortschaft Haslach vorbei erreichten die Langläufer erneut den Golfplatz In mehreren Schleifen führte die Langlaufspur abschließend wieder zum Ausgangspunkt zurück

Auf der rund 24 Kilometer langen Rundtour war die Gruppe mehr als 5 Stunden unterwegs und alle Teilnehmer waren begeistert von der interessanten Routenführung. Besonders freuten sie sich aber über den herrlichen Wintertag , der mit einer Einkehr in der Kleblmühle seinen Abschluss fand.

Share.

Leave A Reply

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.