Skip to content Skip to footer

Passauer Hütte: Bauabschnitt 3 fertiggestellt

Es ist vollbracht: Mit der Fertigstellung des 3. Bauabschnittes sind die Um- und Neubauarbeiten auf der Passauer Hütte beendet. Fazit: Die Anstrengungen haben sich gelohnt, schöner, viel schöner ist unsere Hütte geworden, ein echtes Schmuckstück hoch droben in den Leoganger Steinbergen, unsere Sektion kann wirklich stolz sein!

PH33Visitation
Von links: 1. Vorsitzender Prof. Dr. Walter Schweitzer, Architekt Wilfried Filzer, 2. Vorsitzender Lothar Schramm, Schatzmeister Bernhard Pappenberger bei der „Bauabnahme“ am 25. September 2015.
Prof. Dr. Walter Schweitzer, 1. Vorsitzender unserer Sektion, Lothar Schramm, 2. Vorsitzender und Bernhard Pappenberger, Schatzmeister, haben sich gleich nach der „Fertig“-Meldung des Architekten, Wilfried Filzer aus St. Johann, auf den Weg gemacht und sind trotz Neuschnee und Nebel auf die Passauer Hütte aufgestiegen. Zwar haben sie auch während der Bauzeit die Baustelle immer wieder besucht und nach dem Rechten gesehen, nun ging es aber darum, den Bau zusammen mit dem Architekten „abzunehmen“ und die letzten Details zu besprechen. Dabei sprachen sie den ausführenden Firmen ihre Anerkennung für die hervorragende und saubere Arbeit aus und dem Architekten Dank für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und sein Engagement bei der Planung und Durchführung der Maßnahme.
Dieser letzte Bauabschnitt umfasste die Renovierung der sanitären Anlagen im Untergeschoss der Hütte sowie die Errichtung eines Anbaues mit zwei Zimmerlagern, einem Trockenraum und einem Seminarraum, der außerhalb der Bewirtschaftungszeit als Winterraum genutzt werden kann. Die Bergrettung bekommt ein eigenes Zimmer, in dem Bergrettungsgeräte aufbewahrt werden. Der Anbau passt sich perfekt der bestehenden Hütte und der alpinen Umgebung an, er wurde mit Holz und Natursteinen, die in den umliegenden Geröllfeldern  von freiwilligen Helfern gesammelt wurden,  außen verkleidet. Auch die Terrasse wurde erweitert und somit mehr Platz im Außenbereich für die Besucher im Sommer geschaffen. Die Zimmer und Gänge sind hell und freundlich; die Zimmer werden mit je vier Stockbetten ausgestattet, die zu Beginn der Saison 2016 aufgestellt werden. Der Seminarraum kann für den theoretischen Unterricht bei Kursen und für weitere Besprechungen genutzt werden.
MichiEvelynHüttenwirtin Evelyn Faber freut sich ganz besonders darüber, dass jetzt die jahrelangen Bauarbeiten auf der Hütte zu Ende gegangen sind. 2012 haben sie und ihr Mann Michi die Hütte übernommen und seitdem waren die Bauarbeiten prägend für die Hüttenbewirtschaftung: Gleich im ersten Pachtjahr ging es los mit dem Bau der Wasserleitung, der Quellfassung, dem Bau eines Anbaues für die Kläranlage und die sich dabei ergebende Pächterwohnung, der Energieversorgung durch eine Kleinturbine und der Erneuerung der Elektroinstallation in der bestehenden Hütte. Korrektur- und Instandhaltungsmaßnahmen folgten 2013 und noch vor Saisonbeginn im Frühjahr 2014 wurde die Küche erneuert, der Eingangsbereich mit der Schänke vergrößert und das Dach über der Außentreppe verlängert. Und in diesem Jahr, 2015, folgte also der oben beschriebene dritte Bauabschnitt.
Am 9. Juli 2016 wird im Rahmen des Sektionstreffens der Anbau feierlich eingeweiht und die geglückte Renovierung der Passauer Hütte angemessen gefeiert. Dazu werden viele Gäste eingeladen und zahlreiche Sektionsmitglieder erwartet. Letztere sollten sich den Termin „9. Juli 2016“ bereits heute vormerken und zu diesem Fest auf „ihre“ Passauer Hütte kommen.
[nggallery id=37]

Kommentieren

Sektion Passau des DAV © 2022. All Rights Reserved.