Skip to content Skip to footer

Vortrag über eine ungewöhnliche Alpenüberquerung

Um die Römer zu überraschen, zog Feldherr Hannibal 218 v. Chr. auf verlustreichem Weg über die Alpen von Norden nach Süden mit einer riesigen Armee zu Fuß, zu Pferd und mit Kampfelefanten, das waren die Panzer der Antike. In völlig friedlicher Absicht überquerten in unseren Tagen Maria und Wolfgang Rosenwirth ebenfalls die Alpen, allerdings nur zu Fuß und auf einer anderen Route. Ihre Tour führte über die Salzburger Voralpen, das Tennengebirge, das Schiefergebirge, die Radstädter Tauern,
die Nockberge in Richtung Julische Alpen und endete in der Hafenstadt Triest. Was die beiden dabei an unerwarteten Hindernissen, Rückschlägen, Wetterkapriolen und seltsamen Begegnungen zu meistern hatten, berichten sie anlässlich eines Lichtbildervortrages am Donnerstag,  26.02.2015 im Pfarrsaal St. Peter, Beginn 19.30 Uhr. Gäste herzlich willkommen.

Kommentieren

Sektion Passau des DAV © 2022. All Rights Reserved.