Schulungsklettersteig auf der von-Schmidt-Zabierow-Hütte fertiggestellt

0

Unsere von-Schmidt-Zabierow-Hütte (1.966 m) auf dem Loferer Stoaberg ist auch für Kletterer ein beliebtes Ziel. Die Felswände rund um die Hütte eignen sich in hervorragender Weise als Übungsgelände, weshalb immer mehr Kurse des Alpenvereins und  von privaten Veranstaltern auf der „Schmidt-Hütte“ abgehalten werden. Rechtzeitig zum Saisonbeginn 2014 wurde nun ein Schulungsklettersteig an der sog. Hüttenwand fertiggestellt, was die Bedeutung unserer Hütte als idealer Ausbildungsstützpunkt unterstreicht. Als weiteres Schmankerl wurde eine 40 Meter lange Seilbrücke als Zugang zu den Übungsklettersteigen eingerichtet, auf nicht nur „Himalaja-Aspiranten“ entsprechende Erfahrungen sammeln können.

Die „Klettersteigschule“ bietet auf drei nebeneinander angelegten Routen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade an: Steig 1 mit 80 Meter Länge A/B und an einer Stelle B/C, Steig 2 mit 70 Metern Länge C/D und Steig 3 mit 70 Metern Länge D/E. Klettersteigneulinge sollen hier von Bergführern und Fachübungsleitern des DAV unterrichtet werden, damit sie ihre Fähigkeiten entwickeln und ihre persönlichen Grenzen kennenlernen können. Damit soll das Unfallrisiko auf Klettersteigen verringert und die Freude an der bergsportlichen Betätigung gesteigert werden.

Weitere Informationen unter „Über uns“ –> „Kletteranlagen“ –> „Schulungsklettersteig…“

Ebenfalls neu: Klettersteig „Wilder Hund“

WilderHund

Die in der Klettersteigschule erworbenen Grundkenntnisse können dann auf dem neu angelegten Klettersteig „Wilder Hund“ weiter vertieft und erprobt werden. Dieser neue Klettersteig führt aus der Großen Wehrgrube über 300 Meter Länge hinauf zum bereits bestehenden Klettersteig „Nacketer Hund“, der bislang nur vom Wehrgrubenjoch erreichbar war. Seinem Namen verdankt der neue Klettersteig der Tatsache, dass man schon ein „wilder Hund“ sein muss, um diesen Steig zu begehen, der an mehreren Stellen den Schwierigkeitsgrad „D“ aufweist.

Übersicht Wehrgrube.indd

Eingerichtet wurden die beiden Klettersteiganlagen von dem Saalfeldener Bergführer Markus Hirnböck, die Kosten teilen sich die Gemeinde Lofer, der Tourismusverband Lofer und die Sektion Passau des DAV.  Damit ist unsere von-Schmidt-Zabierow-Hütte um eine bedeutende Attraktion reicher, mit der sie ihrem Ruf als idealer Stützpunkt für Wanderer und Kletterer noch besser gerecht wird.

Weitere Informationen unter „Über uns“ –> „Kletteranlagen“ –> „Wilder Hund und Nacketer Hund“

Bilder vom Bau der Klettersteige

 

Teile.

Hinterlasse einen Kommentar