2. Platz für Günther Grausam bei Rockmaster-Festival in Arco

0

Günther Grausam, langjähriges Mitglied unserer Sektion und seit drei Jahren im DAV-Nationalkader für Paraclimbing, erreichte auf dem legendären Internationalen Rockmaster-Festival in Arco den 2. Platz. Dazu gratulieren wir unserem Sportkameraden sehr herzlich.

Günther Grausam erreichte am 36. Griff fast die Spitze der Kletterwand.

Günther Grausam erreichte am 36. Griff fast die Spitze der Kletterwand.

Günther Grausam verlor 2004 bei einem Arbeitsunfall seinen rechten Unterschenkel und trägt seitdem eine Prothese. Klettern war schon immer seine Leidenschaft und so ließ er sich durch diese Behinderung nicht aufhalten, diesen Sport weiter zu pflegen. Wegen seiner hervorragenden Leistungen im Paraclimbing wird er vom Deutschen Alpenverein regelmäßig zu Internationale Wettkämpfe geschickt, wo er stets gute Platzierungen erreichte. So wurde er bei der Weltmeisterschaft vor zwei Jahres ebenfalls Zweiter und erreichte nun auch in Arco wieder diesen Spitzenplatz.

Die Wettkämpfe für behinderte Kletterer werden in der Disziplin des Lead-Kletterns ausgetragen. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit sondern um die Zahl der Griffe, die bewältigt werden. An der ca. 20 Meter hohen Kletterwand in Arco wurde die Tour so geschraubt, dass die Griffe immer schwieriger zu erreichen waren, je höher der Teilnehmer kam. Geklettert wurde in zwei Durchgängen, wobei die Anzahl der Griffe addiert wurden. Grausam erreichte 23 und 36 Griffe, der Erstplatzierte, der Spanier und amtierender Weltmeister Urko Carmona Barandiaran 31 und 37 Griffe. Auf dem dritten Platz kam der Georgier Revaz Liparteliani mit 15 und 19 Griffen.

Nun bereitet sich Günther Grausam auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2014 in Spanien vor, wo er wieder einen Spitzenplatz erreichen will. Wir wünschen ihm dazu viel Glück.

Teile.

Kommentare sind geschlossen.